Advancing the Status of Women Worldwide
ZONTA CLUB LEIPZIG

Jane M. Klausmann Award

Das JMK im JMK Award steht für Jane M. Klausmann. Jane M. Klausmann war Unternehmerin und Politikerin sowie Mitglied im ZONTA Club Syracrus in New York. Sie wusste um die Bedeutung einer guten Ausbildung für junge Frauen. Und da sie wusste, dass eine gute Ausbildung - speziell - für junge Frauen nicht von alleine einfach so passiert, war sie den jungen Frauen eine Mentorin und – mehr noch – auch in finanzieller Hinsicht eine wichtige Stütze. Sogar über den eigenen Tod hinaus. Denn sie hinterließ ZONTA International eine beträchtliche Geldsumme zur Förderung von Studentinnen eines wirtschaftlichen Studiengangs, mit dem Ziel, das Potenzial und Interesse für angehende weibliche Führungskräfte zu steigern. Seit 1998 zeichnet ZONTA International jährlich in den USA junge und herausragende Studentinnen der Wirtschaftswissenschaften mit dem auf internationaler Ebene mit 2.500,00 USD dotierten Preis aus.

Wie kommen diese jungen Frauen in die internationale Auswahl? Dies geschieht, indem sie zunächst von einer Mentorin, einem Mentor zur Teilnahme an dem Wettbewerb des örtlichen Clubs vorgeschlagen werden. Und das ist schon der erste wesentliche Teil des Konzeptes, das hinter dem Preis steht. Die Fürsprache. Die Fürsprache eines anderen, einer anderen, die objektiv ist und die ein Auge, ein Gespür für talentierte junge Frauen haben. Nur durch die Fürsprache haben sie die Möglichkeit, in den Genuss des zweiten Teils des Konzepts zu kommen, den Preis/ das Stipendium. Wenn Sie den Preis eines Clubs erhalten haben, folgt dann wieder die Fürsprache, denn der Club schlägt die Gewinnerin auf Districtebene für den Wettwerb auf dieser Ebene vor.

Districtebene heißt bei ZONTA der Zusammenschluss von Clubs aus verschiedenen einzelnen Teilen von mehreren Ländern. Zu unserem District gehören z.B. Teile von Frankreich, Belgien, Luxemburg, Ukraine, Polen etc. Gewinnt sie auf der Districtebene den Preis (also den 2. Teil des Konzepts) folgt wieder die Fürsprache, nämlich der Vorschlag des Districts zu Teilnahme an dem weltweiten Wettbewerb in den USA. Und dann erfüllt sich vielleicht auch wieder der 2. Teil des Konzepts, das Gewinnen des – weltweiten internationalen – Preises.

Dieses Wechselspiel aus persönlicher und – sagen wir – monetärer Fürsprache spiegelt den Leitgedanken von Jane M Klausman wieder. Networking. Vernetzung. Verbindungen zu knüpfen und – manchmal viel schwieriger – zu halten. Ein Gespür für einander zu entwickeln. Z.B ein Gespür für junge talentierte Frauen. Und Fürsprache zu halten. Und – oft noch schwieriger – Fürsprache anzunehmen. Chancen zu geben und Chancen zu ergreifen.

Seit 1998 wurde 199 Mal von ZONTA International jungen Frauen aus 38 Ländern eine Chance gegeben. Die Chance, über Leistung, networking und – manchmal auch über ein bisschen Glück – Aufmerksamkeit /Öffentlichkeit zu bekommen. Denn darum geht es: Auf junge talentierte Frauen aufmerksam zu machen. 

Das ist unser Ziel. Unser gemeinsames Ziel. Das Ziel der beiden Leipziger Clubs: des ZONTA Clubs Leipzig und des ZONTA Clubs Leipzig Elster, Die erste gemeinsame Preisverleihung fand am 29. September 2011 statt.Ganz im Sinne von Zonta: Frauen für Frauen – weltweit.